top of page

Lucinda

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Lucy, wie Lucinda von ihren Freundinnen genannt wird, ist die Kecke in dem Mädels-Dreigestirn. Sie ist ein letztgeborenes Kind, sie hat zwei ältere Brüder. Diese Familienkonstellation führt dazu, dass sie immer gut drauf ist. Sie ist frech, aufgeweckt, natürlich rebellisch und ein bisschen punky.

Sie ist aber auch Freigeist und lässt sich nicht gerne von anderen etwas vorschreiben. Sie hat eine besondere Neigung zu Edgar. Spätestens seit der Geschichte mit dem Rosenkohl im Nasenloch (Buch 2) stehen sich die beiden nahe. Lucy findet ihn unglaublich cool, vor allen Dingen die Art und Weise, wie Edgar mit seinem ehemaligen Mobber und jetzt sehr guten Freund Ricky umgeht. Dass Edgar jetzt keine klassische Schönheit im herkömmlichen Sinne ist, interessiert überhaupt nicht. Das hat sie mit ihm gemeinsam.











enge Bezugspersonen

Familienmitglieder

Tätigkeit

Charakter

Sprache

Interessen/ Fähigkeiten

Gattung

erster Auftritt

Entwicklungs-potenzial

was man sonst noch wissen muss



bottom of page