top of page

Spinosa Vielhaber

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Wer sich bei den Simpsons auskennt, wird sich vielleicht an Jessica Lovejoy erinnern, die böse Tochter des Reverends. Diese Rolle übernimmt in unserem Universum Spinosa. Sie macht immer auf wohlbehütetes Bankierstöchterchen; in Wirklichkeit hat sie es aber faustdick hinter den Ohren.

Sie hat bis vor einiger Zeit noch eine Privatschule besucht. Neuerdings wird sie jedoch von einem Privatlehrer zu Hause unterrichtet. In der Schule hat sie riesengroßen Mist angestellt, und deswegen ist sie geflogen.

Ihr Vater, Bankdirektor Vielhaber, ist ein strenger Mann. Aber wenn es hart auf hart kommt und die Kleine mit den Wimpern klimpert, kann er seiner Tochter keinen Wunsch abschlagen. Vor allem, wenn Spinoza Geige spielt, zerfließt der ältere Herr vor Glück. Denn sie beherrscht ihre kostbare Geige virtuos.

Spinoza baut sehr gerne Blödsinn. Noch lieber verleitet sie andere dazu – allen voran Ricky. Gerade rund um das Fest des friedlichen Zusammenlebens entstehen viele interessante Geschichten. Sauriah ist eifersüchtig auf Spinoza, weil diese, so hat es das Los ergeben, mit Dino den Freundschaftskuss austauschen soll. Werden Spinoza und Ricky am Ende so etwas Ähnliches wie ein Paar?

Spricht man sie auf den Reichtum ihres Vaters an, wird sich schnell zickig. Für sie ist es nämlich das normalste auf der Welt, auf einer Geige zu spielen, die den Gegenwert eines Einfamilienhauses gekostet hat. Sie stellt sich gern als Opfer des Reichtums ihrer Eltern dar, schließlich sei es ihrer Meinung nach hochgradig lästig, wenn ständig Bodyguards um einen herumschwirren.

Gerade bei der Eingliederung der Wassersaurier übernimmt Spinoza eine zentrale Rolle. Denn sie ist es, die ihren Vater um den Finger wickelt und ihn dazu bewegt. Und damit legt er den Grundstein für die Integration der Wassersaurier.

Bankdirektor Vielhaber nennt seine Tochter Goldschatz; nicht zuletzt wegen ihrer schönen blonden Haare. Dino entschlüsselt in Buch 4 eine Botschaft des Oberbosses an seine Räuber, in der er ankündigt, sich bald den Goldschatz zu holen. Tatsächlich wird dann auch Spinosa in das Wurmloch entführt. Aber Ricky, Edgar und Dino kennen sich im Wurmloch ja bereits bestens aus. Und deswegen werden sie dann auch entsprechend befreien und zurückbringen. Dafür werden sie dann von Bankdirektor Vielhaber mit einer Urlaubsreise ins Walddorf Echstoria belohnt.










enge Bezugspersonen

Familienmitglieder

Tätigkeit

Charakter

Sprache

Interessen/ Fähigkeiten

Gattung

erster Auftritt

Entwicklungs-potenzial

was man sonst noch wissen muss



Comments


bottom of page