top of page

Swetlana F.


Swetlana ist Edgars Mutter und ist mit ihm gemeinsam nach Echsheim gezogen. Sie ist eine taffe Frau; logisch … Das muss sie auch sein, denn sie arbeitet als Geheimagenten bei der internationalen Polizeiorganisation Sauropol. Sie ist fit, schlau und stark. Mit ihr sollte man sich besser nicht anlegen.

Natürlich ist es kein Zufall, dass sie nach Echsheim gezogen ist. Vor wenigen Jahren ist ihr Exmann, Edgars Vater Igor F., spurlos verschwunden. Seitdem forscht sie nach, was mit ihm geschehen ist. Und dieser spannende Teil ihrer Arbeit hat sie ausgerechnet nach Echsheim verschlagen.

Bevor er verschwunden ist, hat sie mit ihrem Ex-Mann eine ganz besondere Form des Zusammenlebens praktiziert: Sie haben gemeinsam in einem großen Zwei-Familien-Haus gewohnt; der Vater in der Wohnung oben, die Mutter unten. Warum ist klar: Für die Kinder natürlich, damit sie möglichst unbeschadet die Trennung überstehen konnten.

Sie und ihr Sohn sind ein Spitzenteam. Die verstehen sich prächtig und vertrauen sich blind. Und auch, wenn Edgar, wie es Lucy formuliert hat, keine Schönheit im klassischen Sinn ist, ist er doch ein sehr souveräner, ausgeglichener Typ, der mit beiden Beinen voll im Leben steht. Das hat er zu allererst seiner Mutter zu verdanken.

Swetlana hat noch einen weiteren Sohn, und zwar Victor. Er ist deutlich älter als Edgar. Aber der ist, so wird es formuliert, „viel unterwegs“. Wir vermuten natürlich zu recht, dass er das eine oder andere Problem zu bewältigen hat. Spannend wird es, wenn er eines Tages unangemeldet vor der Tür steht.


enge Bezugspersonen

Familienmitglieder

Tätigkeit

Charakter

Sprache

Interessen/ Fähigkeiten

Gattung

erster Auftritt

Entwicklungs-potenzial

was man sonst noch wissen muss



bottom of page