top of page

Unsere beiden Hauptdarsteller und warum sie so sind, wie sie sind

Ricky beißt sich in den Finger.png

 

Holpriger Start

Unsere beiden Saurier-Jungs sind zwei vollkommen gegensätzliche Typen, die durch das Schicksal (in Form ihres ersten Schultags auf dem Echsnasium) aufeinandertreffen.

Unterschiedlicher können zwei Kinder nicht sein. Am Anfang mögen sie sich überhaupt nicht. Aber dann, als sie durch einen dummen Zufall Hals über Kopf in ihr erstes großes Abenteuer stürzen, müssen sie da zusammen durch.

Zwei wie Feuer und Wasser

Dino Fino ist der nette Junge, höflich und gut erzogen. Den möchten die Kinder unbedingt zum Freund haben. Dino liest sehr viele Bücher. Und deswegen weiß er auch jede Menge. Ganz besonders interessiert ist er an Menschen und deren Geschichte. Dino bemüht sich stets, alles richtig zu machen. Das wäre auch alles gar nicht so schwer, wenn es Ricky nicht geben würde.

Denn Rickbert Rexkowski, genannt Ricky, bezeichnet sich gern selbst als König der Saurier. Ricky ist der freche Blödi. Er gibt an, was das Zeug hält. Er übertreibt maßlos und blamiert sich mit schöner Regelmäßigkeit mit seinem Unwissen. Ricky provoziert. Und Ricky leidet unter ganz schlimmen Verdauungsstörungen, vor allem wenn er nervös ist. Und wenn er sich aufregt, lispelt und sabbert er auch noch obendrein, weil er bislang nur sehr kleine Zähnchen hat. Aber Ricky liefert eben auch die Gags.

erster Schultag_edited.jpg

Die echstastischen Drei

Die Echstastischen Drei_edited.png

Diese drei Mädchen Lucinda, Stegine und Sauriah werdet ihr noch weiter unten im Bild mit ihren Familien kennengelernen. Ricky hat sie durch sein rüpelhaftes Benehmen am ersten Schultag mehr oder weniger zusammengeführt und dabei sehr verärgert.
Tja, lieber Ricky, wenn das mal kein Fehler war. Von den drei taffen, jungen Damen kannst du noch so einiges erwarten.

Dino Fino und seine Familie

Finos_1.png

Dino ist der Titelheld unserer Geschichte. Er wohnt mit seiner Familie auf dem Ananasweg.

Dino ist ein guter Schüler. Die anderen Kinder mögen ihn sehr. Deswegen haben sie ihn zum Klassensprecher gewählt.

Dinos Eltern sind verständnisvoll, gebildet und ruhig. Sie benehmen sich immer sehr gut und sind grundsätzlich freundliche Menschen.
 

Ricky und seine Familie

Ricks macht es einem oft nicht leicht ihn zu mögen. Er hat Manieren, die dringend überarbeitet werden müssen. Darum sollten sich seine Eltern kümmern. Aber die beiden sind schon zwei wirklich verrückte Gestalten.

 

Was gibt es noch über Ricky zu sagen? Ach ja: Immer, wenn er sich aufregt dann sabbert er. Und wann immer es ihm passt furzt er. Und zwar nicht zu knapp.

Aber hör doch selbst:

 

Rexkowskis einzeln_1.png

Und es gibt noch jede Menge anderer Dinos!

Hier könnt ihr euch einen Überblick verschaffen über die Figuren in unserer Dino-Welt.
 

Knoblers einzeln_1.png
Parmakickel einzeln_1.png
Schemelmeier einzeln_1.png
Fs einzeln_1.png
Vielhaber_1.png
Manzetti einzeln_1.png
Plumpudding einzeln_1.png
bottom of page